Ich stehe kurz davor, für einen Artikel Geld zu bezahlen.

Ich lese täglich Zeitung im Internet. Und immer öfter stoße ich dabei auf Artikel, für die man extra bezahlen muß.

SZ Plus – Besondere Artikel der Süddeutschen Zeitung, die etwas kosten.

In der Regel sind das Artikel die eine ganz bestimmte interessante Info enthalten.

In meinem Fall ging es um einen Artikel über Geldanlage in Aktien.

Als erstes habe ich recherchiert, wie man den Artikel bezahlen kann. Dies findet man mit einer Google Suche. Paypal haben immer mehr Leute, auch ich.

Für meine Zwecke hörte sich der Tagespass sehr gut an.

Man zahlt 1,99 Euro und kann für 24 Stunden alle Artikel lesen, die sonst hinter einer Paywall versteckt sind.

Auf diese Weise bekommt man Zugang zu sehr vielen Artikeln für wenig Geld.

Ich muss zugeben, ich hätte 1,99 Euro auch für den einzelnen Artikel gezahlt.

Persönlich bin ich der Meinung, dass je nach Länge und Inhalt 0,99 – 2,99 Euro pro Artikel eine gute Messlatte sind.

Ähnlich wie bei Amazon Kindle Ebooks.

Es hat gedauert, aber der Endkunde ist schön langsam soweit um für Inhalte zu zahlen.

Es müssen halt nur besondere Inhalte mit einem Mehrwert sein und schon zückt man die Paypal Brieftasche.

Das war jetzt nur ein Bericht über meine Persönliche Erfahrung mit Zahlungspflichtigen Artikeln.

Ich muss abschließend feststellen, dass wir in einer Nachrichten und Medien Inflation leben. 

Es ist schwierig mit geschriebenen Inhalten Geld zu verdienen, die es vielerorts kostenlos gibt.

Aber es ist nicht unmöglich. Wenn die Beiträge interessant genug sind und einen Mehrwert bieten.

Wie man sich verhalten sollte, wenn Interviewpartner Termine platzen lassen

Für den heutigen Tag hatte ich mir auf einem Festival ein Interview organisiert. 

Ich hatte mir über die Pressestelle eine Drehgenehmigung besorgt und der Termin war ausgemacht.

Leider sagte mein Interviewpartner kurz vor dem Termin ab, bzw. er käme erst in 1,5 Stunden.

Man sollte als Journalist dann auf jeden Fall vermeiden, in die Luft zu gehen.

Die Pressesprecherin des Festivals war auch anwesend und wir waren beide sehr verwundert.

Man darf da seinen Interviewpartnern jedoch nicht böse sein, in vielen Fällen haben sie einfach kalte Füße bekommen.

Man kann dann entweder warten oder gehen.

Es war keine große Geschichte. In solchen Fällen spreche ich von One Hit Wonders. 

Machen, das Gespräch laufen lassen und am Schluss ein paar Bilder als Zwischenschnitte und zum antexten.

Die Pressesprecherin und ich waren uns dann einig, das es wohl nicht sein sollte.

Auf gar keinen Fall sollte man in die Luft gehen oder sich sonst irgendwie unprofessionell verhalten.

Es sollte am Ende des Tages klar sein, wer sich wie ein Profi verhalten hat.

Ich für meinen Teil habe die Story abgehakt und weiß jetzt auch besser, welche Themen sich gut für Interviews einigen und welche nicht.

Ein interessantes Interview mit der Wirtin vom Isartorstüberl

Gestern beim Auto fahren, habe ich im Radio Bayern 2 ein sehr interessantes Interview mit der Wirtin des Isartorstüberls angehört.

Gesprächspartner sind  Achim Bogdahn und  Bernadette Obergrußberger

Hier könnt Ihr Euch das Interview anhören.

Vielleicht ist das für Euch eine kreative und journalistische Inspiration.

Onlinejournalismus mit dem Smartphone – eine super Sache

In diesem Podcast spreche ich darüber, warum ich Onlinejournalismus mit dem Smartphone klasse finde und warum ich jetzt erst darauf gekommen bin.

Vor eineinhalb Jahren habe ich noch über den Onlinejournalismus mit dem Smartphone geschimpft. Heute sehe ich die Sache natürlich ganz anders.

Hier geht es zu dem alten Podcast, wo ich über Smartphones spreche.

Ohne Presseausweis über Politische Veranstaltungen als Onlinejournalist berichten.

In diesem Podcast teile ich mit Euch meine Erfahrungen, die ich bei politischen Veranstaltungen als Onlinejournalist gesammelt habe.

Podcast über meine positiven Erfahrungen als Onlinejournalist ohne Presseausweis bei politischen Parteien und politischen Veranstaltungen.

Ich besitze keinen Presseausweis und möchte auf diesem Wege alle Blogger, Vlogger, Youtuber, Podcaster und Internet Journalistinnen dazu ermutigen auch das Thema Politik für sich zu entdecken.

Hier der Link zu meinem Live Bericht aus dem Bayerischen Landtag.

Mein Kommentar zur FC Bayern Presse Konferenz über die kritische Medien Berichterstattung der Deutschen Medien.

In diesem Kommentar versuche ich zu deuten, wie es zu der besonders kritischen Berichterstattung der Deutschen Medien über die Form des FC Bayern kommen konnte.

Hier könnt Ihr Euch die Pressekonferenz anschauen, die ich im obigen Video kommentiere.

Machen ist besser als nicht machen. In diesem Fall hat die Presse Konferenz Wirkung gezeigt. Die Mannschaft des FC Bayern ist aufgewacht und hat letzten Samstag in Unterzahl gegen den VFL Wolfsburg gewonnen.

Live Videos mit Twitter und Periscope streamen

Heute habe ich mit Live Videos experimentiert. Dafür bin ich an den Odeonsplatz in München gefahren.

Dort gibt es einen öffentlichen Hotspot und den habe ich dann für meine Live Streamings genutzt.

In Twitter werden Live Videos über Periscope gestreamt. 

Ich finde es eine super spannende Sache, dass man LIVE von einem Smartphone ins Internet in die ganze Welt senden kann!

Wahlwerbung zur Bayerischen Landtagswahl 2018

Wir schreiben das Jahr 2018. In Bayern steht die Landtagswahl bevor. 

Ich habe mir mal angeschaut, inwiefern die Bayerischen Parteien das Internet, insbesondere Youtube für Wahlwerbespots nutzen. 

Hier habe ich die Wahlwerbespots der Bayerischen Landtagsparteien aufgelistet und auch von den Parteien, die in den Landtag wollen, dort aber noch nicht sind.

Viele Parteien haben erkannt, wie zentral und wichtig das Internet 2018 ist um Wähler/innen zu erreichen.

Hier jetzt die Spots der einzelnen Parteien

CSU

Grüne

SPD

AFD

Freie Wähler

FDP

Bayernpartei

ÖDP

Linke

Live Streaming nutzen im Onlinejournalismus

In diesem Live Stream spreche ich über die spannende Möglichkeit direkt ins Internet Live streamen zu können. 

In diesem Fall habe ich über mein Smartphone gestreamt mit der Youtube App.

Man hat in der Youtube App die Möglichkeit Videos auf das Smartphone aufzunehmen, oder gleich direkt im Internet LIVE zu veröffentlichen. 

Vorausgesetzt man ist mit dem Internet über WLAN verbunden.

Dies ist auch an immer mehr öffentlichen Plätzen möglich und gibt uns Onlinejournalisten sehr kreative Werkzeuge an die Hand um LIVE Berichte zu machen.

Hier in diesem Fall wollte ich einfach mal die LIVE Streaming Funktion meines Smartphones testen.

Was denkst Du über LIVE Streaming ins Internet? Ich freue mich über Deinen Kommentar!

Hier zeige ich Euch, welche Ausrüstung ich für den Live Stream benutzt habe